Über uns

Die Gelerman Media Group ist ein internationales Medienunternehmen mit eigenem Verlag und eigenen Fernsehstudios.
Die Kompetenzen liegen in der Vermarktung durch TV, Radio, Social-Network-Marketing und Online-Zeitungen.

Fernsehstudios

In unseren eigenen Fernsehstudios produzieren wir Teleshop-Formate für internationale Sender und Partner.

Social-Media

Wir entwickeln und optimieren für unsere Partner die Auftritte im Social-Media-Bereich und erreichen innerhalb von wenigen Stunden mehr als 1.000.000 Nutzer.

Teleshopping

Wir betreiben einen der erfolgreichsten Teleshopping-Sender und bringen Ihr Produkt direkt, ohne Zwischenhändler, an Ihre Neu- und Bestandskunden.

Einzigartigkeit

Mit dem Teleshop-Sender für Blogger ist die Gelerman Media Group der erste und bisher einzige Anbieter auf diesem Sektor.

Media Power

  • Television
  • Studios
  • TV-Shopping / Marketing
  • Produktionsfirmen
  • Skyline-Radio.tv
  • Produkt Placement
  • Marktzugang
  • Blogger-Shop.tv
  • Internet
  • Web-TV
  • Cross-Selling
  • Online-Shops
  • Online-Zeitungen
  • GMG-Verlag
  • GMG-Newspaper
  • GMG-Magazine
  • GMG-News
  • Online Radios
  • GMG-Radio24
  • Tonstudio

WWW - Was? Was? Was?

Was haben Sie?

  • Sie haben ein einzigartiges Produkt, eine herausragende Dienstleistung oder ein am Markt funktionierendes Geschäftsmodell, sowie ein motiviertes und erfahrenes Management Team!
  • Sie wollen erfolgreich werden und suchen nach einem Investor, der Ihnen dabei hilft!

Was brauchen Sie?

  • Sie brauchen Media-Power oder spezielles Know-how?
  • Sie möchten schnellstmöglich einen für Sie größtmöglichen Bekanntheitsgrad erreichen und Ihr Produkt oder Ihr Geschäftsmodell optimal präsentieren?

Was bieten wir?

  • Wir können Ihnen ein Beteiligungsmodell „Media for Equity“ anbieten! Denn wir wollen Sie erfolgreich machen. Wie, das zeigen wir Ihnen jetzt!

Erfolg durch Media Power

  • Durch die Präsentation, insbesondere durch Werbezeiten im TV, Radio, Social-Network-Kanälen und unseren Online-Zeitungen.
  • Durch Werbung auf dieses Kanälen erhalten Sie einen größtmöglichen Erreichungsgrad aller potenziellen Kunden und es ermöglicht Ihnen, die emotionale, visuelle Präsentation Ihrer Produkte! Diese persönliche Ansprache z.B. beim Teleshopping oder durch unsere eigenen Blogger auf den Sozialen Netzwerken schafft Vertrauen, steigert die Markenbekanntheit, bildet wirksame Markteintrittsbarrieren gegenüber dem Wettbewerb und stimuliert so auch den Absatz.
  • Über die Medienkanäle unserer Gruppe erreichen wir täglich mehr als 4.000.000 Verbraucher. Darüber hinaus verfügen wir durch unsere Konzernbeteiligungen aus den Bereichen Digital- und E-Commerce über diverse weitere Media-Plattformen.
  • Durch unsere langjährige Erfahrung können wir Ihnen für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einen individuellen Mediaplan erstellen, um so aus Ihrem Startup ein erfolgreiches Unternehmen zu machen.

TV! Radio! Teleshop! Online-Zeitung!

WF1

Teleshopping in Zahlen

Diese Statistik zeigt die Entwicklung der Umsätze mit Teleshopping in Deutschland in den Jahren 1997 bis 2016. Im Jahr 2010 lag der Teleshoppingumsatz laut Goldmedia bei rund 1,36 Milliarden Euro. Für 2016 erwartet der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), dass die Teleshopping-Sender in Deutschland rund 1,9 Milliarden Euro einnehmen werden.

Presse

  • Fernsehen kann ein Internetgeschäftsmodell zum Fliegen bringen – das hat Zalando  gezeigt. Bevor Zalando startete, glaubte kaum jemand, dass man überhaupt Schuhe über das Netz verkaufen kann. Doch nach diversen lautstarken Werbespots gab es daran keinen Zweifel mehr. Inzwischen setzen immer mehr junge Internetunternehmen auf die Überzeugungskraft des Fernsehens – und dies, obwohl TV relativ kostspielig und die Budgets von Startups sehr begrenzt sind.
  • Vom Wachstum der Startups profitieren
  • Eine Möglichkeit, ins Fernsehen zu kommen, sind Tauschgeschäfte: Noch vor ein paar Jahren ging es den Fernsehsendern vor allem darum, freie Werbekapazitäten zu füllen, ohne die Preise senken zu müssen. Daher gaben sie freie Kapazitäten an Startups und erhielten im Gegenzug eine Beteiligung am Umsatz (Media for Revenue) oder auch Unternehmensanteile (Media for Equity). In beiden Fällen profitieren sie vom Wachstum der jungen Unternehmen. Das Modell – Werbeplätze gegen Firmen- oder Umsatzanteile – gibt es auch in der Außenwerbung und bei Print-Verlagen.
  • Die Power des Fernsehens
  • Heute sind die Deals oft strategisch motiviert: Die Sender erweitern damit ihr Geschäftsmodell und sie erfahren durch die Zusammenarbeit mit Online-Unternehmen viel darüber, wie ihre Werbespots tatsächlich wirken.
  • Zalando war einer der ersten Partner im Media-for-Revenue-Programm. Auch der Brillenhändler Mister Spex ist überzeugt von der Power des Fernsehens. Für beide Unternehmen gilt: Sie sprechen eine breite Zielgruppe an. Je spitzer die Zielgruppe, desto weniger lohnt sich die teure Fernsehwerbung.
  • Dirk Graber, Gründer von Mister Spex, spricht im Interview über TV-Werbung als riesigen Hebel für das Unternehmenswachstum: „[Wir haben] die Chance genutzt, obwohl wir überhaupt keine Ahnung von TV-Werbung hatten. Dadurch konnten wir den Umsatz innerhalb von einem Jahr von 500.000 Euro im Jahr 2008 auf fast 5 Millionen Euro 2009 steigern.“

Kontakt

Fehler: Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe!